Deinen Sound entwickeln


Es ist für den Anfang eine gute Idee, sich mit seinen Idolen ausgiebig zu beschäftigen und deren Arbeit zu analysieren und zu adaptieren.

Um dann deinen eigenen Stil zu entwickeln, kannst Du alles was Du lernst auch gleich hier in meinem Studio in Trudering praktisch umsetzen.

 

Dir selber bei der Arbeit zuzuhören gibt dir eine objektivere Kontrolle, als es viele Worte oft können.

Mit Hilfe sogenannter “Jamtracks”, kannst Du dir die Band gleich mit nach Hause nehmen und dort weiter proben.

Das schult extrem das eigene Timing und damit das Zusammenspiel mit anderen Musiker!
Deine Ausdrucksmöglichkeiten kannst Du so immer wieder neu erproben und festigen.

 

 

 

Du lernst mit kleinen und großem “Gerät” entsprechend umzugehen um neue Sounds zu schaffen.
Von der Tretleiste zum fetten Stack, und auch beides kombiniert.

“Viel hilft viel…!” stimmt nicht für alle Situationen, Du kannst deinen Ton auch ganz schnell zermatschen, das richtige Mass ist wichtig.

“Wo schleife ich meine tollen Effekt am besten ein?”, ist manchmal auch so eine Wissenschaft für sich, mit der wir uns beschäftigen werden.

 

 

 

 

Auch die richtige Mikrofonierung will gelernt sein, nicht nur für Steelstrings (Western-Gitarren), sondern auch für die Abnahme der Speaker-Cabinets gibt es einiges zu beachten, etc…